Ruth Depperschmidt – Dreality


Die Abschlusskollektion „Dreality“ beschreibt ein Zusammenspiel zwischen der Realität und der Traumwelt.

Im Wachzustand bestimmen Vernunft und Logik unser Leben. Sobald wir jedoch in den Schlaf eintauchen, erwachen wir zu einer neuen Daseinsform – wir träumen. Dort erleben wir, losgelöst von aller Vernunft, beinah realistische Welten. Geschehenes wird unterbewusst verarbeitet und Wünsche können zu monumentalen Realitätserscheinung werden. 

Mit der Kollektion “Dreality“ wird der Kontrast zwischen der Traum- und der realen Welt dargestellt. Diese wurde  größtenteils durch Drapieren und Deformieren von Stoffen und Schlafutensilien erarbeitet. Durch diese experimentelle Herangehensweise entstand eine DOB- und HAKA-Kollektion, die sowohl kommerzielle als auch experimentelle Ansätze enthält. 

Die Realität verbunden mit der Rationalität spiegelt sich in der Kollektion durch vorwiegend gerade Schnitte und einzelne Elementen der Business- Kleidung wieder. Wohingegen sich in der Traumwelt weiche und fließende Formen mit wattierten runden Flächen verbinden, die durch eine Inspiration von Wolken entstanden sind. Dabei lässt sich das Volumen variieren sodass – wie bei den Wolken – unterschiedliche Silhouetten entstehen können. Trotz dieser Gegensätzlichkeit harmonieren die Elemente und Eigenschaften miteinander, sodass dem Betrachter sowohl die Traumwelt als auch die reale Welt sichtbar wird.

Die Kollektion soll die Gren­zen von Ordnung und Vernunft durch­bre­chen. Sie soll dem Unbewusstsein mehr Raum bieten, sodass der Betrachter durch seine Träume den eigenen Horizont erweitern und durchbrechen kann.

 

Fotograf: Florian Linne

Models: Julwin Koch, Samuel Sasiada, Celina Ukwuoma