Trendsitter-Mode für Autositze

Marthe Eigenbrodt und Elena Clausen überzeugten mit ihrer kreativen Mode für Autositze beim FHH-internen Wettbewerb „Trendsitter“. Sie werden ein dreiwöchiges Praktikum bei AundE absolvieren. Die Firma produziert Polsterstoffe und technische Textilien für die Automobilindustrie.

Die beiden Modedesign-Studentinnen haben gemeinsam den Sitzbezug BETT ON TOUR entworfen. Die kuscheligen Polster für LKW-Sitze lassen sich zur Steppjacke und Tasche umfunktionieren. Die modische LKW-Fahrerin kann so das Führerhaus trendgerecht gekleidet verlassen, ohne auf den „Sitzkomfort“ zu verzichten.

Der Sonderpreis, ein Stoffgutschein der Hamburger Firma Gädtke, ging an Marcella Sewella für den Sitz HOME SWEET HOME, ein selbstgestricktes Truckeridyll mit Tätowierung.

Die Studierenden haben für das „Trendsitter“-Projekt nicht nur die neuesten Trends und Farbstimmungen recherchiert, sondern haben auch Busfahrer, Baggerfahrer und Trucker beobachtet und nach ihren „Sitzgewohnheiten“ befragt.

Dabei sind unter der Leitung von Prof. Martina Glomb 13 modische Fahrzeugsitze entstanden, die dem Benutzer den Arbeitsplatz verschönern und das Fahren erleichtern. Alle Sitze sind mit Nanopartikeln ausgerüstet und damit nahezu unempfindlich.

Das Projekt wurde begleitet und unterstützt von Isringhausen GmbH & Co. KG, Hersteller von Sitzsystemen für Nutzfahrzeuge, und AundE, Hersteller von Polsterstoffen und technischen Textilien für die Automobilindustrie.